• Laura Enderlin

Isla Cozumel - Eintauchen in México

Schon vor unserer Abreise aus Deutschland war klar, dass Tauchen ein fester Bestandteil unserer Reise sein soll. Da wir beide bisher mit unserem Tauchschein „nur“ auf 18m Tiefe durften, wollten wir als erstes unsere Fähigkeiten ausbauen um mit dem Advanced Open Water Tauchschein dann auch auf bis zu 30m Tiefe tauchen zu dürfen. Wir folgten dem Ratschlag anderer Reisender und entschieden uns dafür, den Tauchschein auf Cozumel, im Nordosten vor der Küste der Yucatan Halbinsel zu machen. Cozumel hält für Taucher ein wahres Unterwasserparadies bereit.

Die Einreise nach México war überhaupt kein Problem, wir mussten für den Flug lediglich einen Gesundheitsfragebogen ausfüllen und ein Ausreiseticket vorweisen. Mit Bus und Fähre ging es anschließend von Cancun über Playa del Carmen auf die Insel Cozumel.

Die Tauchschule in welcher wir unseren Tauchkurs gebucht hatten, besitzt ein eigenes Hostel, in dem alle Taucher umsonst übernachten können. Für den Advanced Open Water Diver (AOWD) mussten wir fünf Spezialisierungstauchgänge machen, von welchen die Tauchschule Unterwassernavigation und Tarierung (Kontrolle über den eigenen Auf-/Abtrieb) vorgab. Wir entschieden uns zusätzlich für Tieftauchen, Strömungstauchen und einen Nachttauchgang. Zusammen mit einem Amerikaner und unserer Tauchlehrerin machten wir die ersten beiden Tauchgänge von der Küste aus. Wir freuten uns beide riesig endlich das erste mal wieder tauchen zu können und genossen das Gefühl Unterwasser zu sein. Am nächsten Tag ging es mit dem Boot zu Tauchplätzen im Nationalpark raus, einer schöner als der andere. Neben sehr gut erhaltenen, bunten Korallen und unzähligen Fischen gibt es im Riff sogar ein Tunnelsystem, durch welches man durchschwimmen kann. Der Nachttauchgang war für uns beide eine ganz besondere Erfahrung, die allerdings zumindest bei mir auch etwas Überwindung gekostet hat. Mit Tauchlampen ausgerüstet stürzten wir uns ins dunkle Wasser und hatten das Glück eine Echte Karettschildkröte, mehrere Hummer und zwei Oktopusse zu sehen.

Die beiden Fun-Dives, die wir anschließend noch gebucht hatten, waren ein toller Abschluss unserer Zeit auf Cozumel. Eine Unechte Karettschildkröte mit einem Durchmesser von ca. zwei Metern tauchte direkt über unseren Köpfen zum Atmen an die Wasseroberfläche. Wir bekamen außerdem einen Ammen-Hai, noch zwei weitere Echte Karettschildkröten und mehrere Stachelrochen zu Gesicht.

Mit unserem frisch erworbenen Tauchschein im Gepäck machten wir uns auf den Weg zur nächsten Insel: Holbox.




207 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen